• Katrin Streeck

Der Blumenhahn


Foto: © Uta Hutzschenreuter


Der Blumenhahn

Gedicht für Kinder

Morgens früh um drei

hört man ein Geschrei.

Sind dann alle wach,

endet auch der Krach.

Jeder ist noch müde.

„Wer hat uns so rüde

um den Schlaf gebracht?

Die Uhr ist noch nicht acht!“

Es kann doch nur den einen geben,

weil auf dem Dorf die Hühner leben.

Unsre haben 'nen lieben Mann,

den wunderschönen Blumenhahn.

Der kräht des Morgens so um drei,

doch ist die Uhr ihm einerlei.

Steigt die Sonne langsam rauf,

weckt der Hahn die Hennen auf.

Leider sind wir auch schon wach,

schleichen aus dem Schlafgemach.

Auf dem Lande ist es Brauch,

kräht der Hahn, dann steht man auf.

21.04.2020

© Katrin Streeck

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kraniche